Konzept für eine meditative Begleitung des Bodensee-Kirchentags Schaffhausen 2022


Wir schaffen einen Ort der Stille für den ganzen Samstag. Dieser Raum befindet sich im zentralen spirituellen Klosterkomplex zu Allerheiligen. Kontemplatives Sitzen in der Stille, Meditation mit Taizé-Gesängen und Körpergebet in der St. Anna–Kapelle. Der Raum soll ein Ort der stillen Präsenz sein, auch ein Kontrastraum zu den vielfältigen Angeboten des Kirchentags. Eine Art «Oase», um zu sich selbst und zur Gegenwart Gottes zu finden. Der Raum ist offen für Angehörige aller Konfessionen und Religionen, auch für Menschen ohne religiöses Bekenntnis. In Abstimmung mit dem Gesamtprogramm des Bodensee-Kirchentags werden kurze Einführungen aus verschiedenen Traditionen christlicher Spiritualität geboten. Jede Einheit wird ergänzt durch eine Gesprächsmöglichkeit mit einer Seelsorgerin oder einem Seelsorger in der Sakristei des Münsters gleich nebenan. Jeder Durchgang dauert 45 Minuten.

 


Ort der Stille


Anleitung und Begleitung zu verschiedenen Formen der Meditation

 

Dauer jeweils 45 Minuten.

Meditation in der St. Anna-Kapelle, Eingang beim Kräutergarten des ehemaligen Benediktinerklosters Allerheiligen.

Gesprächsmöglichkeit in der Sakristei des Münsters jeweils nach der Meditation.

 

Beginn immer zur vollen Stunde am Samstag, 17. September 2022, 11.00, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00, 16.00, 17.00.

 

Leitung im Wechsel und Gespräche:

 

Pfarrer Ruedi Waldvogel, Schaffhausen / Pfarrer Horst Gamerdinger, Weingarten / Pfarreiseelsorgerin Bernadette Peterer, Schaffhausen.

 


Pfarrer Ruedi Waldvogel, Schaffhausen


Pfarrer Horst Gamerdinger, Weingarten 


Pfarreiseelsorgerin Bernadette Peterer, Schaffhausen